Ein Blaulicht auf einem Polizeiauto.

Nachdem die Alarmanlage des Supermarktes auslöste, riefen die Mitarbeiter die Polizei.

Foto: Inderlied/dpa (Symbolbild)

Blaulicht
Der Norden

Bremen: Einbrecher im Supermarkt eingesperrt

Autor
Von nord24
5. Oktober 2022 // 18:00

Der Mann versteckte sich in einem Supermarkt in Bremen, um nach Ladenschluss Tabakwaren zu stehlen. Doch er kam nicht mehr aus dem Geschäft heraus.

Im Supermarkt versteckt

Ein 35-jähriger Mann ließ sich in der Nacht von Dienstag (4.10.) auf Mittwoch in der Vahr in Bremen nach Ladeschluss zunächst in einen Supermarkt einschließen. Offenbar wollte er so Tabakwaren entwenden, berichtet die Polizei. Danach gelang es dem Mann aber nicht mehr, aus dem Geschäft herauszukommen.

Alarmanlage löste aus

Um 00:45 Uhr riefen Mitarbeiter des Marktes an der Berliner Freiheit die Polizei, da die Alarmanlage ausgelöst worden war und sie nun vor Ort Geräusche aus dem Inneren hören würden. Die kurz darauf eingetroffenen Einsatzkräfte sahen durch eine Glasschiebetür Holzlatten. Mit diesen hatte offenbar jemand erfolglos versucht die Tür von innen aufzuhebeln.

An Schiebetüren gescheitert

Die Mitarbeiter ließen die Polizisten in das Gebäude, wo sie auf den 35-Jährigen trafen. Dieser hatte sich schon auf den Boden gelegt und die Taschen entleert. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Er hatte sich nach Ladenschluss versteckt und dann zwei Einkaufstaschen mit Tabakwaren gefüllt. Als er jedoch den Supermarkt verlassen wollte, scheiterte er an den Schiebetüren. Die Polizisten nahmen ihn mit auf die Wache und fertigten eine Strafanzeige wegen besonders schweren Diebstahls. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
44 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger