Handschellen klicken

Weil er den haftbefreienden Betrag von 1800 Euro nicht begleichen konnte, wurde der Mann für 60 Tage ins Gefängnis gesteckt.

Foto: picture alliance / Boris Roessle

Blaulicht

Bremen: Falscher Fahrschein führt zu Gefängnis

14. Dezember 2021 // 14:08

Bundespolizisten haben einen 36-jährigen Mann in einem ICE aus Hamburg festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der Mann wollte seinen Personalausweis nicht vorzeigen

Zunächst hatte der Zugbegleiter des ICE 1675 aus Hamburg um Unterstützung der Bundespolizei gebeten, weil der Fahrgast nur einen Fahrschein für einen anderen Zug ab Bremen vorlegte. Seinen Personalausweis für die Nachlösung zeigte der Mann nicht.

Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr vor

Die Bundespolizisten ermittelten die Personalien des Deutschen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen. Dabei kam heraus, dass ein Haftbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr gegen ihn vorlag. Weil er den haftbefreienden Betrag von 1800 Euro nicht begleichen konnte, wurde er zum Antritt einer Freiheitsstrafe von 60 Tagen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Nach 70 Anzeigen „quer durch das Strafgesetzbuch“ wurde bereits häufiger gegen ihn ermittelt.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2042 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger