Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle.

Ein aggressiver Bettler hat im Bremer Hauptbahnhof eine Frau beleidigt und ihr einen Stoß in den Rücken versetzt.

Foto: Gentsch/dpa

Blaulicht

Bremen: Frau von aggressivem Bettler beleidigt und bedroht

Autor
Von nord24
21. Dezember 2022 // 17:20

Ein 63-jähriger Mann wird beschuldigt, eine 38-jährige Frau im Bremer Hauptbahnhof aggressiv angebettelt zu haben.

Frau mit Schimpfworten beleidigt

Nach ersten Ermittlungen und Videoauswertungen hatte der iranische Staatsangehörige in der Vorhalle mehrfach Reisende an einem Fahrausweisautomaten angebettelt. Die 38-Jährige bat er um drei Euro. Angeblich wollte er eine Fahrkarte nach Oldenburg kaufen. Sie bot dem Bettler an, die Fahrkarte für ihn zu bezahlen, wollte ihm jedoch kein Bargeld geben. Als er bemerkte, dass die Frau ebenfalls aus dem Iran stammt, soll er sie in seiner Heimatsprache mit sexistischen Schimpfworten beleidigt haben.

Stoß mit Ellenbogen versetzt

Außerdem soll er angedroht haben, sie mit einem Messer zu verletzen. Dann stieß er der Frau in den Rücken und versetzte ihr einen Ellenbogenstoß. Ein 37-jähriger Zeuge - ebenfalls Iraner - bewies Zivilcourage: Er half der Frau und hielt den 63-Jährigen bis zur Übergabe an die Bundespolizei fest.

63-Jähriger hatte Bargeld dabei

Die Beamten durchsuchten den 63-Jährigen auf der Wache. Es wurde zwar kein Messer gefunden, aber er hatte 29 Euro Bargeld dabei. Insofern bestand kein Grund des Bettelns durch das Ansprechen von Personen, was zudem nach der Hausordnung der Bahn in allen Bahnhöfen und Zügen grundsätzlich untersagt ist. Mit Strafanzeigen wegen Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung wurde er entlassen.

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
616 abgegebene Stimmen