Diesen Welpen rettete die Polizei aus der Wohnung.

Diesen Welpen rettete die Polizei aus der Wohnung.

Foto: Polizei

Blaulicht

Bremen: Hundewelpen aus verwahrloster Wohnung gerettet

Autor
Von nord24
28. März 2022 // 11:49

Eine 49 Jahre alte Bulgarin wollte am Samstag in Bremen-Gröpelingen einen Hundewelpen im Internet verkaufen. In der verwahrlosten Wohnung befanden sich weitere Welpen, die nicht artgerecht gehalten wurden.

Bulgarin bietet Welpen im Internet an

Ein interessierter Käufer hatte sich am Samstag auf eine Internetanzeige hin bei der 49-Jährigen gemeldet, um einen angebotenen Labrador-Welpen anzuschauen. In der verdreckten Wohnung stellte er dann fest, dass der Welpe und weitere Jungtiere nicht artgerecht gehalten wurden. Er alarmierte die Polizei.

Völlig verwahrloste Wohnung

Die Einsatzkräfte entdeckten in der mit Kot, Urin und verdorbenen Futterresten stark verschmutzten Wohnung insgesamt vier Cocker Spaniel- und einen Labrador-Welpen. Die Tiere befanden sich in einem verwahrlosten und zum Teil besorgniserregenden gesundheitlichem Zustand. Eine Mutterhündin war nicht in der Wohnung.

Welpen an Tierheim übergeben

Die Polizisten brachten die Welpen in ein Tierheim, wo sich eine Tierärztin um die Welpen kümmerte. Sie stellte teilweise Unterernährung und weitere Krankheiten fest. Ein Rüde wies eine Verletzung auf, die sofort operiert werden musste. Auch die Impfpässewaren nicht ordnungsgemäß geführt worden.

Nicht die ersten Welpen

Die 49-Jährige gab an, dass die Welpen 15 Wochen alt seien und sie regelmäßig Hundejunge aus Bulgarien bekomme. Ihre Verwandten wären deshalb gerade mit einer Hündin auf dem Weg nach Bulgarien.

Ermittlungen dauern an

Weitere Untersuchungen, u. a. wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz und Urkundenfälschung, laufen noch.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
474 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger