Am Hauptbahnhof in Bremen kam es am Donnerstagabend zu einer Schlägerei, bei der ein 21-Jähriger mit einem Messer niedergestochen wurde.

Am Hauptbahnhof in Bremen kam es am Donnerstagabend zu einer Schlägerei, bei der ein 21-Jähriger mit einem Messer niedergestochen wurde.

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht
Bremen

Bremen: Zum Streit 20 Freunde und ein Messer mitgebracht

Autor
Von nord24
29. April 2022 // 12:39

Mit einer Stichverletzung durch ein Messer endete am Donnerstagabend eine versuchte Streitschlichtung in der Bahnhofsvorstadt in Bremen.

Kommen 20 Typen zur Streitschlichtung

Gegen 22:50 Uhr verabredete sich ein 21-Jähriger mit einem ehemaligen Bekannten am Breitenweg, um einen Streit zu klären. Der Mann erschien jedoch nicht alleine, er hatte etwa 20 weitere Unbekannte dabei. Unverhofft fingen sie an, auf den 21 Jahre alten Mann einzuschlagen.

Einer der Schläger sticht mit Messer zu

Im Zuge dieser Auseinandersetzung stach einer aus der Gruppe einmal in seinen Oberkörper. Zudem erhielt er weitere Faustschläge. Anschließend stieg ein Teil der Angreifer in ein Taxi und fuhr in Richtung Neustadt davon. Zeugen wurden auf den Verletzten aufmerksam, weitere Bürger leisteten Erste Hilfe und riefen die 110.

Zwei Festnahmen

Alarmierte Einsatzkräfte trafen im Rahmen der Fahndung auf zwei 20-jährige Verdächtige und nahmen sie vorläufig fest. Der 21-Jährige wurde mit leichten Verletzungen von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Einsatzkräfte fertigten Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2064 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger