Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle

Ein 42-Jähriger wurde bei einem Überfall mit einem Messer im Gesicht verletzt, ein anderer Mann wurde ebenfalls überfallen und zu Boden gerissen.

Foto: Gentsch/dpa

Blaulicht

Bremen: Zwei Männer überfallen und verletzt - Zeugen gesucht

Autor
Von nord24
6. Januar 2023 // 10:43

Unbekannte Angreifer überfielen am Donnerstag in Blumenthal und in Walle zwei Männer und verletzten sie dabei leicht. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Mit Messer im Gesicht verletzt

Ein 42 Jahre alter Mann war gegen 12.30 Uhr zu Fuß auf dem Stichweg zwischen dem Bahnhof Blumenthal und der Landrat-Christians-Straße unterwegs, als er von einem jungen Mann auf einem grünen E-Scooter überholt wurde. Der Fahrer hielt an, ließ seinen Roller fallen und packte den 42-Jährigen an seinem Oberarm. Der Angreifer zückte ein Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Hierbei verletzte er den Passanten mit der Stichwaffe leicht im Gesicht.

Großer und athletischer Täter

Der Räuber erbeutete das Portemonnaie und flüchtete. Der 42 Jahre alte Mann stieg in einen Bus und fuhr zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Der athletische Täter wurde als 190 Zentimeter groß, mit buschigen Augenbrauen und dunklem Teint beschrieben. Er trug bei der Tatausführung eine schwarze Wollmütze, graue Jeans und dunkle Sportschuhe.

Räuber-Duo reißt Mann zu Boden

Ein 49 Jahre alter Mann verließ gegen 23.10 Uhr die Zweigstelle einer Bank in der Waller Heerstraße, etwa in Höhe des Bahnhofs Walle. Zwei Männer kamen auf ihn zu, bedrohten den Bremer mit Pfefferspray und rissen ihn zu Boden. Das Duo schlug auf den 49-Jährigen ein und raubte ihm Bargeld und eine Bankkarte.

Schwarze Haare und dunkler Teint

Anschließend flüchteten die Angreifer in Richtung Waller Ring. Die Räuber wurden als etwa 170 bis 175 Zentimeter groß, mit kurzen schwarzen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Einer trug eine Stoffmütze, schwarz-weiße Nikeschuhe und ein neongelbes T-Shirt mit der Aufschrift Nike. Er soll sich bei der Auseinandersetzung außerdem eine blutige Nase zugezogen haben. Zeugenhinweise in beiden Fällen nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/362-3888 entgegen.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
615 abgegebene Stimmen