Bremer Polizei hat am Wochenende 20 Wohnmobile und Wohnwagen kontrolliert. Als Hauptprobleme bei den Kontrollen erwiesen sich falsche Beladung und Überladung.

Bremer Polizei hat am Wochenende 20 Wohnmobile und Wohnwagen kontrolliert. Als Hauptprobleme bei den Kontrollen erwiesen sich falsche Beladung und Überladung.

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht

Bremer Polizei kontrolliert 20 Wohnmobile und Wohnwagen

Autor
Von nord24
24. August 2021 // 06:00

Die Polizei Bremen hat am Sonntag Wohnmobile und Wohnwagen kontrolliert. Dabei wurden vor allem Überladungsverstöße festgestellt.

Verkehrssicherheit gefährdet

Falsche Beladung und Überladung wirken sich bei Wohnmobilen und Wohnwagen auf Fahreigenschaften und Bremsverhalten aus. Die Verkehrssicherheit für sich und andere ist dann nicht mehr gewährleistet. Die Spezialisten der Verkehrsüberwachung überprüften deshalb auf der A1 in Hemelingen 20 Fahrzeuge.

Hauptproblem: Der volle Wassertank

Als Hauptproblem bei den Kontrollen erwies sich das Wasser. Die meisten Fahrerinnen und Fahrer waren mit vollen Wassertanks unterwegs in den Urlaub. Von den überprüften Fahrzeugen wurden bei sechs Überladungen festgestellt, die sich in aller Regel durch Ablassen von Frischwasser und Umlagern von Konserven beheben ließen. Ein niederländisches Ehepaar lagerte 30 Bücher, die sie für ihren Norwegenurlaub eingepackt hatten, schließlich in den PKW um.

Kontrolle vor der Abfahrt

Viele waren über die Überladung ihrer Wohnwagen überrascht. Die Polizei rät daher allen Mobilheimfahrern: Kontrollieren Sie vor der Abfahrt das Gewicht ihres Fahrzeuges. Schon der nachträgliche Anbau von Zusatzgeräten wie Fernsehern oder Schiebehilfen kann zu gravierenden Veränderungen führen. (lni/gmt)

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
338 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger