Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen

Ein 38-Jähriger wurde von einer Gruppe von mehreren Männern ins Gesicht geschlagen und ausgeraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: Schmidt/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: 38-Jähriger zu Boden geschlagen und ausgeraubt

Autor
Von nord24
20. Dezember 2022 // 17:20

Nachdem ein 38-jähriger Mann in der Nacht zum Samstag, 17. Dezember, im Stadtteil Mitte ausgeraubt worden ist, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Ins Gesicht geschlagen

Als der 38-Jährige gegen 1 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg war, traf er an der Ecke Wiener Straße/Bgm.-Martin-Donandt-Platz auf eine Gruppe aus fünf bis acht Männern. Unvermittelt schlugen zwei der Männer dem Fußgänger mehrfach ins Gesicht. Der Bremerhavener ging benommen zu Boden und konnte nur noch beobachten, wie die Gruppe die Wiener Straße in Richtung der Pestalozzistraße davonlief. Als der Mann wieder zu sich kam, bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse.

20 bis 40 Jahre alt

Alle Personen der Gruppe werden als männlich, 30 Jahre bis 40 Jahre alt und südländisch aussehend beschrieben. Einer der Männer trug einen hellen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose. Die übrigen Personen waren mit dunklen Jeans- und Jogginghosen sowie ebenfalls dunklen Jacken oder Kapuzenpullovern bekleidet.

Polizei bittet um Hinweise

Die bisherige Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können, sich unter der Rufnummer 0471/953-3221 zu melden.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
600 abgegebene Stimmen