Die Polizei hat in Bremerhaven-Mitte einen Autofahrer geschnappt. Er soll Alkohol getrunken, Drogen genommen und keinen Führerschein gehabt haben.

Die Polizei hat in Bremerhaven-Mitte einen Autofahrer geschnappt. Er soll Alkohol getrunken, Drogen genommen und keinen Führerschein gehabt haben.

Foto: Symbolfoto: dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Autofahrer fährt im Rausch ohne Führerschein

Von nord24
28. August 2018 // 14:00

Ein 30-jähriger Autofahrer ist am Dienstagmorgen in Bremerhaven-Mitte alkoholisiert und unter Drogen gefahren. Laut Polizei hatte er zu allem Überfluss keinen Führerschein.

Anwohner beobachten Situation

Anwohnern der Grazer Straße waren gegen 7 Uhr durch seltsame Fahrgeräusche auf den Autofahrer aufmerksam geworden. Die Mieter schauten nach Polizeiangaben aus dem Fenster beobachteten, wie ein Wagen mit quietschenden Reifen rückwärts über eine Parkstreifenbegrenzung mit Schotter in Richtung Lloydstraße fuhr. Dort hielt das Auto mit beschlagenen Scheiben an.

Kein Führerschein

Die Anwohner alarmierten die Polizei. Als die Beamten den 30-jährigen Fahrer kontrollierten, konnte der Mann weder seine persönlichen Papiere noch einen Führerschein vorzeigen. Kleinlaut gab er zu, noch nie einen Führerschein besessen zu haben. Der 30-Jährige erklärte, dass er nur schnell das Auto umparken wollte, das seine Freundin verkehrswidrig abgestellt hatte.

Autofahrer muss aufs Revier

Daraufhin testeten die Polizisten den Autofahrer auf Alkohol und Drogen. Beide Tests fielen positiv aus, sodass eine Blutprobe angeordnet wurde. Der Mann wurde festgenommen und zum Revier gebracht. Die Fahrzeugschlüssel behielt die Polizei ein.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1371 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger