An der Anschlussstelle Bremerhaven-Süd wird ab dem 4. September eine Baustelle eingerichtet.

An der Anschlussstelle Bremerhaven-Süd wird ab dem 4. September eine Baustelle eingerichtet.

Foto: Symbolfoto: Kahnert/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Schläge nach Spurwechsel vor der Tunnelbaustelle

Von Philipp Overschmidt
22. August 2017 // 15:00

Ein 20-Jähriger hat nach einem Spurwechsel an der Tunnelbaustelle in Bremerhaven die Wut eines anderen Autofahrers auf sich gezogen. Am Ende bekam der junge Mann einen Schlag auf den Kopf.

20-Jähriger muss die Spur wechseln

Dabei hatte sich der 20-jährige Autofahrer nur an das Reißverschlussverfahren gehalten. Gegen 13 Uhr fuhren mehrere Autos auf der Langener Landstraße stadtauswärts. Vor der Tunnelbaustelle verengt sich die Fahrbahn auf eine Fahrspur. Der 20-Jährige, der den linken Fahrstreifen benutzte, wollte sich nach rechts einfädeln, weil sein Fahrstreifen vor der Baustelle endete.

Autofahrer wird sauer und hupt

Der Mann blinkte und ließ zunächst zwei Autos auf dem rechten Fahrstreifen neben sich durchfahren, bevor er selbst den Fahrstreifen wechselte. Dem Autofahrer, der jetzt hinter dem 20-Jährigen fuhr, passte das überhaupt nicht. Es wurde sofort gehupt und wild provozierend gestikuliert. Es folgten noch andere Drohgebärden.

20-Jähriger wird ausgebremst und geschlagen

Nachdem die Fahrzeuge den Baustellenbereich passiert hatten, überholte der Nachfolgende sofort, setzte sich vor das andere Fahrzeug und zwang den 20-Jährigen zu einer Vollbremsung. Anschließend verließ der Aggressor sein Fahrzeug und ging auf den Ausgebremsten zu. Durch das geöffnete Seitenfenster versetzte er dem anderen Fahrer einen Schlag an den Kopf.

Polizei Bremerhaven ermittelt

Dazu hagelte es üble Beschimpfungen. Anschließend ging der Mann zu seinem Auto zurück und fuhr davon. Der Geschädigte merkte sich das Kennzeichen und gab der Polizei eine Personenbeschreibung. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0471/9533142 entgegengenommen.

So funktioniert das Reißverschlussverfahren

Viele Fahrzeugführer ordnen sich bereits vor der eigentlichen Verengung auf dem durchgehenden Fahrstreifen ein. Das führt dazu, dass sich der Verkehr bereits vor der Engstelle verlangsamt. So entstehen unnötige Staus und Ärger. Viel einfacher hat man es daher mit der korrekten Anwendung des Reißverschlussverfahrens.

Polizei Bremerhaven erklärt's

Die Polizei Bremerhaven rät: Fahrt immer bis unmittelbar vor die Engstelle, blinkt zum Anzeigen des Fahrstreifenwechsels und fahrt dann hinüber. Wenn du dich auf dem durchgehenden Fahrstreifen befindest: Schaffe eine Lücke, so dass der wechselnde Autofahrer sicher einscheren kann.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
882 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger