Feuerwehreinsatz

Die Bremerhavener Feuerwehr hatte am Sonntagabend alle Hände voll zu tun: Gleich drei Mal wurden brennende Müllkübel gemeldet. (Symbolbild)

Foto: Arnd Hartmann

Blaulicht

Bremerhaven: Unbekannte stecken Müllkübel in Brand

1. November 2021 // 09:03

Die Bremerhavener Feuerwehr musste am Sonntagabend mehrmals ausrücken. Unbekannte hatten an verschiedenen Orten Müllkübel in Brand gesetzt.

Aufmerksame Passanten verhindern Schlimmeres

Laut der Einsatzleitstelle der Feuerwehr Bremerhaven sei gegen 18.30 Uhr der erste Notruf eingegangen. Demnach habe bei der Schule am Leher Markt in der Brookstraße ein Müllkübel gebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten aufmerksame Passanten den Brand bereits mit Sand gelöscht.

Nur wenige Minuten später, um 18.43 Uhr, wurde die Feuerwehr dann zu einem weiteren Einsatz an der Paula-Modersohn-Schule in Dreibergen in Bremerhaven-Wulstorf gerufen. Auch dort brannte ein Müllkübel, den die Feuerwehr umgehend löschte.

Polizei fährt verstärkt Streife

Aufgrund der unmittelbaren Zeitfolge der beiden Brände war die Polizei zunächst davon ausgegangen, dass es sich um denselben Täter handelt. Beamte sind daraufhin verstärkt und insbesondere im Umkreis von Schulen Streife gefahren.

Erst um 23.20 Uhr musste die Feuerwehr dann ein drittes Mal ausrücken. Diesmal brannte ein Müllkübel an der Kreuzung Hans-Böckler-Straße / Louise-Schroeder-Straße, den die Brandbekämpfer umgehend löschten.

Informationen zu den Brandstiftern waren zunächst nicht zu erhalten.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
179 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger