Am Dienstag hat ein 50-Jähriger Ungar in einem Supermarkt an der Pferdebade mit einem Messer für Missverständnisse gesorgt. Er wollte dort nur sein Hab und Gut waschen.

Am Dienstag hat ein 50-Jähriger Ungar in einem Supermarkt an der Pferdebade mit einem Messer für Missverständnisse gesorgt. Er wollte dort nur sein Hab und Gut waschen.

Foto: Symbolfoto: Colourbox

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: "Verdächtiger" will nur Wäsche waschen

Von nord24
28. November 2018 // 14:26

In eine unglückliche Situation hat sich ein 50 Jahre alter Mann am Dienstagabend in einem Supermarkt an der Pferdebade in Bremerhaven gebracht. Als ein Mitarbeiter des Geschäfts die Toilette inspizieren wollte, hielt der 50-Jährige ein Messer in der Hand. 

Mitarbeiter vermutet Gefahr

Zwar versuchte der Mitarbeiter, den 50-Jährigen zu befragen. Dies scheiterte jedoch an einer Sprachbarriere. Für den Mitarbeiter schien es, dass von dem Mann eine Gefahr ausgehen könnte, weshalb er die Toilettentür zuhielt und rief die Polizei.

Polizei klärt

Dafür hatte der 50-Jährige kein Verständnis und begann, sich mehr und mehr aufzuregen. Die Polizei klärte die Missverständnisse dann auf. Demnach zieht der Ungar seit einer Weile durch Europa und hat keine Wohnung. In der Toilette wollte er seine Wäsche waschen und packte dazu seine mitgeführten Bündel aus.

Ungar zieht weiter

Darin befanden sich auch Küchenmesser. Erzürnt und mit einer großen Portion Unverständnis über den Vorfall, packte der 50-Jährige seine Sachen wieder zusammen und setzte seinen Weg fort. Der soll ihn, nach eigenen Angaben, wieder zurück nach Ungarn führen, was er gegenüber den Anwesenden unmissverständlich zum Ausdruck brachte.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger