Einsatzfahrzeug der Polizei

In Bremen ist ein A-Jugend-Fußballspiel nach einem Gewaltausbruch abgebrochen worden.

Foto: Philipp von Ditfurth/dpa (Symbolfoto9

Blaulicht
Bremen

Brutal: Tritte und Schläge bei A-Jugend-Fußballspiel in Bremen

Autor
Von nord24
3. April 2022 // 11:10

Tritte, Schläge, Würge-Attacke: In der Bremer Vahr kam es am Samstag bei einem A-Jugend-Fußballspiel zu brutalen Übergriffen. Das meldete die Polizei.

Spieler und Zuschauer werden attackiert - Die Polizei ermittelt in acht Fällen

Bei dem Pokalspiel waren zwei A-Jugend-Teams der Bremer Verbandsliga handfest aneinandergeraten. Danach eskalierte die Situation. Es wurden mehrere Spieler und auch Zuschauer körperlich attackiert. Die Polizei ermittelt in acht Fällen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung.

Tumultartige Szenen auf dem Fußballfeld

Bei der Partie zwischen TuS Schwachhausen und TuS Komet Arsten kam es nach einer Gelb-Roten Karte gegen einen Arsten-Spieler zu tumultartigen Szenen auf dem Fußballfeld. Als der 17-Jährige nach dem Platzverweis das Spielfeld verlassen sollte, fühlte er sich vom Beifall der gegnerischen Mannschaft offensichtlich provoziert. Nach Zeugenaussagen soll der 17-Jährige daraufhin einen gleichaltrigen Schwachhausen-Spieler mit einem Faustschlag niedergeschlagen und ihn am Boden liegend gewürgt haben.

Mit Stollenschuhen auf Kontrahenten eingeschlagen

Daraufhin geriet das Pokalspiel vollends aus dem Ruder. Es kam zu einer Rudelbildung und einer größeren Prügelei auf dem Platz. Als der 17-jährige Spieler aus Arsten das Spielfeld dann verlassen wollte, wurde er von mehreren Zuschauern angegangen. Daraufhin schlugen er und ein 18 Jahre alter Mitspieler mit Stollenschuhen auf ihre Kontrahenten ein. Das Spiel wurde durch den Schiedsrichter abgebrochen. Als alarmierte Polizeikräfte eintrafen, hatte sich die Mannschaft des TuS Komet Arsten bereits entfernt und die Sportanlage verlassen.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2066 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger