Rettungshündin Mira bei der Arbeit.

Rettungshündin Mira bei der Arbeit.

Foto: Rettungshundestaffel Nord, Neuenwalde

Blaulicht
Cuxland

Christian Rades weiter vermisst: Spur auf der Karolinenhöhe

Von Matthias Berlinke
17. August 2016 // 18:12

Rund um Bad Bederkesa läuft immer noch die Suche nach dem vermissten Christian Rades. Der 57-Jährige wurde zuletzt am 4. August frühmorgens direkt in der Ortschaft gesehen. Rades ist dringend auf Medikamente angewiesen.

Rettungshunde schnuppern an allen Ortsausgängen von Bad Bederkesa

Bei der Suche nach dem 57-Jährigen kam auch die Rettungshundestaffel aus Neuenwalde zum Einsatz. Das Team um Kerstin Lehmann setzte insgesamt sechs Vierbeiner ein, um den Mann aufzuspüren. "Wir waren am 8. August unterwegs und haben mit unserer Viszla-Hündin Mira sämtliche Ortsausgänge kontrolliert", sagt Lehmann. "Wir können ausschließen, dass Christian Rades den Ort Bad Bederkesa verlassen hat. Sonst hätte sich die Mantrailer-Hündin bemerkbar gemacht."

Geruchsspur von Christian Rades führt auf die Karolinenhöhe in Bad Bederkesa

Eine Geruchsspur führte die Rettungshundestaffel in das Wäldchen auf der Karolinenhöhe. Dort kamen fünf Flächensuchhunde zum Einsatz. Der Vermisste konnte aber nicht gefunden werden. "Wir wissen, dass sich der Mann häufiger und gerne in dem Wald aufgehalten hat. Es kann sich daher auch um eine ältere Spur handeln, die die Hunde bemerkt haben", sagt Lehmann.

Polizei Geestland hofft weiter auf Hinweise

Das Polizeikommissariat Geestland hofft weiter auf Hinweise zum Aufenthaltsort von Christian Rades unter Telefon 04743/9280.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
225 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger