Der Polizei ist ein Schlag gegen Cyberkriminalität gelungen. Sie hat die Wohnung eines 17-jährigen Otterndorfers durchsucht.

Der Polizei ist ein Schlag gegen Cyberkriminalität gelungen. Sie hat die Wohnung eines 17-jährigen Otterndorfers durchsucht.

Foto: Symbolfoto Stratenschulte/dpa

Blaulicht
Cuxland

Cyberkriminalität: Polizei ertappt Otterndorfer auf frischer Tat

Von nord24
15. März 2016 // 15:54

Der Polizei ist ein Schlag gegen Cyberkriminalität im Landkreis Cuxhaven geglückt. Wie die Behörde mitteilt, sei die Wohnung eines 17-jährigen Otterndorfers durchsucht worden. Ihm wird vorgeworfen, mehreren Firmen mit einer Attacke auf ihre Server gedroht zu haben. Wer nicht zahle, müsse mit Internetausfällen rechnen. 

Otterndorfer wurde auf frischer Tat ertappt

Nach Angaben der Polizei habe man den 17-Jährigen bei der Wohnungsdurchsuchung auf frischer Tat ertappt. In der Wohnung des mutmaßlichen Täters seien zahlreiche Beweise sichergestellt worden - darunter auch Computer und Speichermedien. Weitere Einzelheiten zu den Ermittlungen nannte die Polizei nicht. Zunächst müsse das umfangreiche Beweismaterial gesichtet werden.

Polizei geht verstärkt gegen Internetkriminalität vor

"Der Auftakt im Kampf gegen Cyberangriffe ist vielversprechend", betonte der Cuxhavener Inspektionsleiter Holger Kliem. Die Polizeiinspektion hatte erst kürzlich bei der Vorstellung der Kriminalstatistik die Einrichtung der Projektgruppe "Cybercrime" bekannt gegeben. Hintergrund sei die stetig ansteigende Zahl von Straftaten in diesem Bereich.  "Wir müssen weiterhin von einem hohen Dunkelfeld in diesem Bereich ausgehen", sagte Hans-Dieter Rendelsmann, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Cuxhaven.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1561 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger