Die Feuerwehr musste am Donnerstagnachmittag nach Langen ausrücken.

Die Feuerwehr musste am Donnerstagnachmittag nach Langen ausrücken.

Foto: Feuerwehr Stadt Geestland

Blaulicht
Cuxland

Einsatz in Langen: Feuerwehr muss Tür aufbrechen

Von nord24
23. Mai 2019 // 18:26

Ein Rauchmelder hat am Donnerstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Langen Alarm geschlagen. Laut Feuerwehr mussten die Einsatzkräfte die Eingangstür zur verrauchten Wohnung aufbrechen.

Sind Menschen in der Wohnung?

Bewohner des Hauses im Lehmkuhlsweg hatten gegen 14.40 Uhr die Feuerwehr alarmiert, da in einer Wohnung der Alarmton eines Rauchmelders schrillte. Auf Klingeln und Klopfen der Feuerwehr an der Wohnungstür meldete sich niemand. Die Einsatzkräfte erkundeten die Wohnung von außen, konnten aber nicht feststellen, ob sich Menschen in der Wohnung befanden. Doch die Feuerwehr bemerkte den Rauch.

Schüssel auf der Herdplatte

Nachdem die Retter gewaltsam in die Wohnung eingedrungen waren, fanden sie eine Schüssel auf einer heißen Herdplatte, Quelle des Rauchs. Die Räume wurden gelüftet. Die Einsatzkräfte konnten die Mieterin nicht kontaktieren. Die Einsatzstelle wurde deshalb an den zuständigen Hausmeister übergeben.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1433 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger