Der mutmaßliche Brandstifter soll auch in der Straße Im Dobben in Cuxhaven ein Feuer gelegt haben.

Der mutmaßliche Brandstifter soll auch in der Straße Im Dobben in Cuxhaven ein Feuer gelegt haben.

Foto: Sassen

Blaulicht
Cuxland

Feuer in Cuxhaven gelegt: Polizei nimmt Brandstifter fest

Von nord24
15. Januar 2018 // 14:31

Die Polizei hat in Cuxhaven einen 31-jährigen Brandstifter festgenommen. Der Mann hat zugegeben, drei Feuer in Mehrfamilienhäusern gelegt zu haben.

Polizei Cuxhaven ermittelt

Im Zeitraum zwischen Mai und Dezember 2017 hatte es in mehreren Häusern in Cuxhaven gebrannt. Im Rahmen der Ermittlungen stieß die Polizei auf einen 31-Jährigen aus Cuxhaven. Während der Vernehmung räumte der Beschuldigte ein, drei Feuer in Mehrfamilienhäusern gelegt zu haben.

Keller und Dachboden brennen

Er gab zu, für die Feuerwehreinsätze in den Straßen Im Dobben, in der Wendtstraße und in der Mozartstraße verantwortlich gewesen zu sein. In der Mozartstraße und Im Dobben hatte der 31-Jährige das Feuer im Keller gelegt, in der Wendtstraße auf dem Dachboden.

Haftbefehl wird ausgesetzt

Der Beschuldigte selbst war bereits zuvor wegen anderer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen den 31-Jährigen erließ das Amtsgericht Cuxhaven am Montag einen Haftbefehl. Der Mann bleibt jedoch vorerst auf freiem Fuß. Er muss sich als Auflage aber regelmäßig melden.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
250 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger