Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen, dessen Blaulicht leuchtet.

Ein 27-Jähriger ist in Oldenburg in die Hunte gefallen und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem eiskalten Wasser retten.

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht

Feuerwehr und Polizei retten 27-Jährigen aus Fluss in Oldenburg

Autor
Von nord24
23. Januar 2023 // 09:22

Ein 27-Jähriger ist in Oldenburg aus dem Fluss Hunte gerettet worden. Der Mann kam mit starken Unterkühlungen ins Krankenhaus.

Stark entkräftet

Zeugen hatten eine hilflose Person in der Hunte gemeldet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als die Beamten am Samstag dort eintrafen, hielten Jugendliche dem Mann im Wasser von der Kaimauer aus einen Stock hin. Der 27-Jährige war jedoch schon stark entkräftet und drohte, im fünf Grad kalten Wasser unterzugehen.

Polizisten hielten Mann über Wasser

Zwei Polizisten sprangen daraufhin in die Hunte und hielten den Mann über Wasser bis die Feuerwehr eintraf und ihn an Land holte. Die Polizisten blieben unverletzt. Warum der 27-Jährige in den Fluss stürzte, war zunächst unklar

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
526 abgegebene Stimmen