Bei den Angriffen wurden zwei Polizisten leicht verletzt und ein Polizeifahrzeug beschädigt. Mit Verstärkung, auch durch Kräfte der Bundespolizei, konnte die Situation beruhigt und der Bereich geräumt werden.

Bei den Angriffen wurden zwei Polizisten leicht verletzt und ein Polizeifahrzeug beschädigt. Mit Verstärkung, auch durch Kräfte der Bundespolizei, konnte die Situation beruhigt und der Bereich geräumt werden.

Foto: dpa

Blaulicht

Flaschenwürfe und Angriffe auf Beamten der Bremer Polizei

Autor
Von nord24
25. August 2021 // 14:43

Beamte der Polizei Bremen wurden zu einer Körperverletzung gerufen. Dort angekommen, wurden sie von 100 Personen umringt und mit Flaschen beworfen.

Flaschenwürfe und Angriffe auf Einsatzkräfte

Am Wochenende waren Einsatzkräfte der Polizei Bremen über den Notruf zu einer Körperverletzung gerufen worden, um zu helfen. Dabei wurden sie von zunächst 100 Personen umringt und fortlaufend mit zahlreichen Flaschen beworfen. Bei den Störern handelte sich in der Spitze um rund 250 meist alkoholisierte, erlebnisorientierte Jugendliche und junge Erwachsene. Sowohl Frauen und Männer beteiligten sich an den Flaschenwürfen.

Zwei Polizisten leicht verletzt

Bei den Angriffen wurden zwei Polizisten leicht verletzt, ein Polizeifahrzeug beschädigt. Mit Verstärkung, auch durch Kräfte der Bundespolizei, konnte die Situation beruhigt und der Bereich geräumt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs aufgenommen.

Einsatzkräfte verstärkt

Die Polizei wird aufgrund der Bewertung dieser Ereignisse mit verstärkten Kräften in den Freitagnacht und Samstagnacht präsent sein und hierbei vor allem auf Kommunikation und Deeskalation setzen, wie sie am Mittwoch mitteilte. Im Fokus stehen insbesondere wieder die Hot Spots am Osterdeich und im Viertel. Der Osterdeich wird ausgeleuchtet und Kommunikations-Teams werden vor Ort sein.

Verkehrsbehinderungen wahrscheinlich

Neben diesen Einsatzlagen beschäftigen die Polizei noch weitere Veranstaltungen am kommenden Wochenende. Freitagnachmittag startet um 15 Uhr eine CSD-Eröffnungsdemo am Bahnhofsplatz mit 250 angemeldeten Teilnehmern, bevor es am Samstag von 12 bis 15 Uhr einen Hauptaufzug durch die Stadt geben wird. Er werden 500 Teilnehmer erwartet. Die Polizei wird auch hier sowei beim Heimspiel des SV Werder Bremen im Einsatz sein. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Appell der Polizei

Werden der Polizei Straftaten oder Gefahren für die öffentliche Sicherheit bekannt, muss und wird sie konsequent einschreiten. Die Polizei Bremen appelliert deshalb: Solidarisieren Sie sich nicht mit den Krawallmachern. Halten Sie Abstand und isolieren Störer. (ots)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
833 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger