Eine Schreckschusspistole gehört am Flughafen nicht ins Handgepäck.

Eine Schreckschusspistole gehört am Flughafen nicht ins Handgepäck.

Foto: Symbolfoto: NZ-Archiv

Blaulicht
Bremen

Flughafen Bremen: Mann (31) hat eine Pistole im Handgepäck

Von nord24
11. August 2017 // 11:24

Mit einer geladenen Schreckschusspistole im Handgepäck  ist ein 31-jähriger Mann aus Osterholz-Scharmbeck am Freitag bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen Bremen aufgeflogen. Vier Platzpatronen befanden sich im Magazin der Pistole, die auf dem Röntgenbild der Monitoranlage erkennbar war.

Die Bundespolizei stellt die Waffe sicher

Bundespolizisten öffneten den Rucksack und stellten die Waffe sicher. Der Mann gab an, die Pistole aus Versehen im Handgepäck vergessen zu haben.
Mehr Nachrichten aus Bremen und umzu: bitte klicken

Mann (31) muss mit Strafanzeige rechnen

Der Osterholzer durfte seinen Flug nach Frankfurt trotzdem antreten. Obwohl er einen Waffenschein besitzt, bekam der Mann eine Strafanzeige wegen Führens einer Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit aufgebrummt.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
665 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger