Die Flugzeugentführung einer Egypt Air Maschine von Ägypten nach Zypern am Dienstag ist unblutig zu Ende gegangen

Die Flugzeugentführung einer Egypt Air Maschine von Ägypten nach Zypern am Dienstag ist unblutig zu Ende gegangen

Foto: Christodoulou/dpa

Blaulicht

Flugzeugentführung auf Zypern unblutig zu Ende gegangen

Von nord24
29. März 2016 // 14:11

Die Flugzeugentführung auf Zypern ist unblutig zu Ende gegangen. Wie das zyprische Staatsfernsehen am Dienstag berichtete, wurde der Entführer festgenommen. Zuvor verließen die letzten sieben Geiseln die Maschine der Egyptair auf dem Flughafen von Larnaka, meldete der staatliche zyprische Rundfunk (RIK). 

Mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnet

Der Airbus mit der Flugnummer 181 war auf einem Inlandsflug mit 80 Menschen an Bord von Alexandria nach Kairo. Der mutmaßlich mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnete Täter zwang die Maschine am Morgen zur Landung in der zyprischen Hafenstadt Larnaka. Eine Stunde danach begann er mit der Freilassung erster Geiseln. Der Entführer machte widersprüchliche Angaben zu seinen Motiven.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1577 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger