Die ehemalige Gaststätte Büttelmann in Appeln ist vollständig niedergebrannt.

Die ehemalige Gaststätte Büttelmann in Appeln ist vollständig niedergebrannt.

Foto:

Blaulicht
Cuxland

Großbrand in Appeln: Ehemalige Gaststätte fällt Flammen zum Opfer

Von Jens Gehrke
14. Januar 2017 // 12:08

Die ehemalige Gaststätte Büttelmann in Appeln ist am frühen Sonnabendmorgen, 14. Januar, niedergebrannt. Bis vor wenigen Jahren war das Haus mit Saal noch ein beliebter Treffpunkt für die Appelner. 

Alarm um kurz vor vier Uhr nachts

Als die Feuerwehr gegen 4 Uhr nachts den Brandort erreichte,  brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Rund 100 Einsatzkräfte kämpften an der Hipstedter Straße mehrere Stunden lang gegen die Flammen.  Der scharfe Wind trug den Rauch und die Glut direkt auf die gegenüberliegenden Häuser in Appeln.

Übergreifen der Flammen verhindert

"Wir haben es geschafft, ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser zu verhindern", sagte Gemeindebrandmeister Ralf Meyer am Vormittag. Auch das direkt angrenzende Wohnhaus an der Hipstedter Straße blieb verschont. Das Feuer hatten die Einsatzkräfte gegen 7.30 Uhr unter Kontrolle gehabt, noch gegen 10 Uhr rauchten die Glutnester.

Einsturzgefahr: Bagger reißt Wände ein

Die Gaststätte ist bis auf die Grundmauern abgebrannt. Ein Bagger riss die Wände im vorderen Teil des Gebäudes aufgrund der Einsturzgefahr nieder. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Schadenssumme und Unfallursache stehen noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (jg)    

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
884 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger