Das SEK hat den psychisch  Kranken aus der Wohnung in der Hafenstraße geholt.

Das SEK hat den psychisch Kranken aus der Wohnung in der Hafenstraße geholt.

Foto:

Blaulicht
Bremerhaven

Hafenstraße: SEK nimmt Mann mit Axt fest

Von Lili Maffiotte
13. Juli 2017 // 15:13

Die SEK hat den Mann aus der Wohnung in der Hafenstraße geholt. Der 53-Jährige hatte zuvor mit einer Axt auf der Straße herumgefuchtelt und Passanten bedroht. 

Besondere Gefahrenlage

Die Polizei hatte aufgrund der besonderen Gefahrenlage die Spezialeinsatzkräfte (SEK) aus Bremen angefordertDie speziell ausgebildeten Kollegen sind um kurz nach 14 Uhr mit einem Rammbock in das Mehrfamilienhaus gegangen.

Qualm aus der Wohnung

Kurze Zeit später waren zwei laute Geräusche zu hören. Aus der offen stehenden Balkontür des 53-Jährigen drang Qualm. Dann kamen die Beamten mit dem Mann aus dem Mehrfamilienhaus und übergaben ihn der Polizei. Da er offenbar psychisch krank ist, wurde er medizinisch versorgt.

Unklare Situation

Der Mann war zuvor brüllend aus dem Haus gerannt und hatte wild mit der Axt herumfuchtelt. Weil sich Passanten auf der Hafenstraße bedroht fühlten, riefen sie die Polizei.

Besondere Gefahrenlage

In solchen Gefahrenlagen ist es üblich, dass die SEK aus Bremen angefordert wird. Denn der Mann ist nach seinem kurzen Ausbruch wieder in das Mehrfamilienhaus  Haus verschwunden.

Flatterband

Die Polizei hat den Bereich an der Hafenstraße abgeflattert. Trotz der Bitte der Polizei, den Bereich zu meiden, um die Arbeit der Beamten nicht zu behindern, standen viele Gaffer vor dem Haus.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
1055 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger