Zutraulich, aber orientierungslos: So beschreiben Bundespolizisten den Zustand des Hundeseniors "Herr Heinz", als sie den Rüden an einem Bahndamm in der Nähe von Neuhaus fanden. Inzwischen ist der Rüde wohlbehalten wieder zu Hause.

Zutraulich, aber orientierungslos: So beschreiben Bundespolizisten den Zustand des Hundeseniors "Herr Heinz", als sie den vermissten Rüden an einem Bahndamm in der Nähe von Neuhaus fanden. Inzwischen ist der Vierbeiner wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Foto: Bundespolizei

Blaulicht
Cuxland

Hund im Glück: Vermisster Rüde aus der Nähe von Neuhaus wieder zu Hause

Von nord24
7. Februar 2020 // 12:58

  Bundespolizisten haben einen seit mehreren Tagen vermissten Hund namens "Herr Heinz" am Bahndamm in Kehdingbruch, etwa 2,5 Kilometer von Neuhaus entfernt, entdeckt.

Hundesenior wirkte orientierungslos

Der 13 Jahre alte Rüde schien orientierungslos zu sein und kam danach wohlbehalten bei seinem Herrchen an. Am Donnerstag hatten Lokführer dem Bundespolizeirevier Cuxhaven gemeldet, dass an der Bahnstrecke Hamburg - Cuxhaven in Kehdingbruch in Nähe der Straße "Deichschlippe" ein Hund am Bahndamm sitzen würde. Als Bundespolizisten eintrafen, saß der Hundesenior tatsächlich verloren im Gras. Er war sehr zutraulich und ließ sich zum Streifenwagen tragen.

Besitzer anhand einer Halsbandmarke ermittelt

Anhand einer Halsbandmarke wurde der Fundtiernotdienst Tasso kontaktiert, über den sein Herrchen ermittelt werden konnte. Der Halter des Hundes wohnt in der Nähe. Er war überglücklich, dass sein gesundheitlich angeschlagener Hund aufgefunden wurde. Der Vierbeiner war nicht verletzt.  

Zutraulich, aber orientierungslos: So beschreiben Bundespolizisten den Zustand des Hundeseniors "Herr Heinz", als sie den Rüden an einem Bahndamm in der Nähe von Neuhaus fanden. Inzwischen ist der Rüde wohlbehalten wieder zu Hause.

Zutraulich, aber orientierungslos: So beschreiben Bundespolizisten den Zustand des Hundeseniors "Herr Heinz", als sie den vermissten Rüden an einem Bahndamm in der Nähe von Neuhaus fanden. Inzwischen ist der Vierbeiner wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Foto: Bundespolizei

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2042 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger