Die Polizei hat auf der A27 zahlreiche Schwerlasttransporte kontrolliert.

Die Polizei hat auf der A27 zahlreiche Schwerlasttransporte kontrolliert.

Foto: Symbolfoto: Becker/dpa

Blaulicht
Cuxland

Kontrolle auf der A27: Polizei stoppt zahlreiche Schwertransporter

Von nord24
22. November 2019 // 15:00

Die Polizei Geestland hat in den vergangenen drei Nächten gemeinsam mit ihren Kollegen aus Bremerhaven auf der A27 Schwertransporter kontrolliert. Nach Polizeiangaben wurden insgesamt 35 Fahrzeuge kontrolliert – 21 durften nicht weiterfahren.

Überhoch und überbreit

Bei der Kontrolle eines dänischen Schwertransporters auf dem Autobahnparkplatz Nesse fiel den Polizisten auf, dass der 46-jährige Fahrzeugführer ohne die erforderliche Ausnahmegenehmigung für das überhohe und überbreite Fahrzeug unterwegs war. Der Fahrer war auf dem Weg von Stralsund nach Bremerhaven. Bis er eine entsprechende Genehmigung vorlegen konnte, durfte er nicht weiterfahren.

Technische Mängel

Bei einem anderen Schwertransporter stellten die Polizisten technische Mängel fest. Der 41-jährige Fahrer musste das Fahrzeug entladen, in eine Werkstatt fahren und dort mehrere Reifen erneuern.

Nachbestellter Lastwagen darf nicht weiterfahren

Ein Sattelzug, der auf dem Weg von Bayern nach Bremerhaven war, hatte ein Kranteil geladen, das schwerer war, als in den erforderlichen Papieren angegeben. Das Kranteil wurde auf einen nachbestellten Ersatz-Lastwagen umgeladen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten jedoch fest, dass auch für das Ersatzfahrzeug keine gültige Genehmigung vorhanden war. Also durfte auch dieser Transporter nicht weiterfahren.

Einige Achsen überladen

Ein anderer Schwertransporter war mit einem schweren Maschinenteil beladen auf dem Weg von München nach Bremerhaven. In diesem Fall waren einige Achsen überladen. Das Transportfahrzeug musste stehen bleiben, so die Polizei.

50 Tonnen Transformator

Kurz darauf wurde ein 100 Tonnen schwerer Sattelzug angehalten. Der Transport befand sich auf dem Weg von Nürnberg nach Bremerhaven und war mit einem etwa 50 Tonnen schweren Transformator beladen. Die Beamten stellten Überladungen an zwei Achsen fest, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Spezialbohrgerät geladen

Fast zeitgleich wurde laut Polizei ein weiterer rund 96 Tonnen schwerer Transporter kontrolliert. Dessen Ladung – ein Spezialbohrgerät – kam aus Bayern und sollte über Bremerhaven nach Übersee verschifft werden. Auch dieser war zu schwer. Das Fahrzeug durfte so nicht weiterfahren.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger