Ein Autofahrer hat in Lehe einen Radfahrer zunächst angepöbelt und anschließend ins Gesicht geschlagen.

Ein Autofahrer hat in Lehe einen Radfahrer zunächst angepöbelt und anschließend ins Gesicht geschlagen.

Foto: Symbolfoto: Hildenbrand/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Lehe: Autofahrer rastet aus und schlägt Radfahrer

Von nord24
4. August 2016 // 16:30

Ein 19-jähriger Fahrradfahrer ist am Mittwochmittag in Lehe von einem Autofahrer beleidigt und geschlagen worden. Dem Täter gefiel es offenbar nicht, dass der Radfahrer auf der Fahrbahn fuhr.

Der Streit beginnt in der Hafentunnel-Baustelle

Der Polizei berichtete der 19-Jährige, dass er gemeinsam mit einem Freund auf dem Fahrrad die Wurster Straße in Richtung Stadtmitte entlang fuhr. Als sie die Hafentunnel-Baustelle passiert hatten, beschwerte sich ein Autofahrer bei ihnen. Sie sollten doch den Fahrradweg benutzen, schrie er. Der 19-Jährige entgegnete, dass es erlaubt sei, auf der Fahrbahn zu fahren und setzte die Fahrt fort.

Autofahrer bremst beide Radler aus

Der Autofahrer fuhr dann an den beiden Radfahrern vorbei und bremste sie aus. Es kam zu einem erneuten Wortgefecht, in dem der Autofahrer beleidigend wurde. Anschließend fuhr er bis zur Kreuzung Twischlehe, wo er an der roten Ampel auf der Geradeausspur warten musste. Als auch die Radfahrer an der Kreuzung ankamen, ordneten sie sich links ein zum Abbiegen.

Radfahrer landet auf der Motorhaube

Bei Grün fuhren sie los und plötzlich befand sich der Wagen neben dem 19-Jährigen. Der Autofahrer hielt den Radfahrer an der Jacke fest, bremste und zog ihn vom Rad. Der 19-Jährige landete auf der Motorhaube. Während er sich wieder aufrappelte, stieg der Fahrer aus. Er schlug dem Radfahrer ins Gesicht, stieg wieder in sein Auto und fuhr davon. Die Polizei bittet jetzt um weitere Zeugenhinweise unter 0471/9533142.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
10 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger