Ein Beamter hat am Freitagabend in Lehe Kokain angeboten bekommen.

Ein Beamter hat am Freitagabend in Lehe Kokain angeboten bekommen.

Foto:

Blaulicht

Lehe: Dealer bietet Polizisten Kokain an

Von Lili Maffiotte
15. Januar 2017 // 11:46

Das ist wirklich dumm gelaufen: Ein Drogendealer wollte am Freitagabend in der Rickmersstraße seine Ware an den Mann bringen. Doch der 29-jährige Dealer suchte sich den falschen Kunden an - er bot einem Polizeibeamten Kokain an. 

Drogendealer fragt nach Zigarette

Der Polizeibeamte war dienstlich in Zivil in der Rickmersstraße unterwegs, als er von dem 29-Jährigen angesprochen wurde. Zunächst fragte der nach einer Zigarette. Als er die nicht bekam, wurde er direkter. Er bot dem Beamten Kokain zum Kauf an.

Dienstausweis statt Geld

Doch statt des vom 29-Jährigen erhofften Geldes, zückte der Polizist seinen Dienstausweis. Der Beschuldigte versuchte noch zu flüchten, doch er kam nicht weit. Kollegen des Polizeibeamten, die sich ganz in der Nähe aufhielten, nahmen den vermeintlichen Drogendealer fest. Das mutmaßliche Kokain wurde sichergestellt. Zu den ihm vorgehaltenen Tatvorwürfen schwieg der 29-Jährige. Die Ermittlungen dauern an.  

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
124 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger