Ein Mann ist in Visselhövede in ein Weizenfeld gedüst. Er war betrunken, stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein.

Ein Mann ist in Visselhövede in ein Weizenfeld gedüst. Er war betrunken, stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein.

Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Blaulicht
Der Norden

Mann düst im Vollrausch ins Weizenfeld

Von Lili Maffiotte
22. Juni 2017 // 12:17

Ein 37 Jahre alter Autofahrer ist am Mittwochabend betrunken und unter Drogen in Visselhövede in ein Weizenfeld gedüst. Der Mann kam gegen 20 Uhr stark benebelt an der Straße Nindorfer Eichende von der Fahrbahn ab. 

Zeugen rufen die Polizei

Als der Mann nach seinem ungewollten Ausritt rückwärts aus dem Feld fahren wollte, krachte er mit dem Heck des Autos gegen ein Verkehrszeichen und kam darauf zum Stehen. Unfallzeugen verständigten daraufhin die Polizei.

Kokain und Alkohol

Bei der Unfallaufnahme erkannten die Beamten sofort, warum der 37-Jährige verunglückt war. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 3,3 Promille an. Der Mann räumte ein, vor dem Unfall viel Alkohol getrunken und auch Kokain konsumiert zu haben.

Leicht verletzt

Den Wagen habe er von einem Bekannten ohne dessen Wissen an sich genommen. Er wollte "nur eine kleine Runde drehen". Dieser Ausflug endete im Getreidefeld. Der 37-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Kein Führerschein

Nach der ärztlichen Versorgung wurde ihm eine Blutprobe abgenommen. Einen Führerschein konnte die Polizei nicht sicherstellen. Den hatte der Mann schon vor vielen Jahren abgeben müssen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1389 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger