ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Im Fall des tödlichen Überfalls auf ein Brüderpaar in Rietberg sucht die Polizei nach der Verhaftung von zwei Verdächtigen einen weiteren Mittäter. Die Ermittler werfen dem Trio gemeinschaftlichen Mord vor, wie sie am Donnerstag in Bielefeld berichteten. Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Im Fall des tödlichen Überfalls auf ein Brüderpaar in Rietberg sucht die Polizei nach der Verhaftung von zwei Verdächtigen einen weiteren Mittäter. Die Ermittler werfen dem Trio gemeinschaftlichen Mord vor, wie sie am Donnerstag in Bielefeld berichteten. Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Bremen

Mann vermutlich im Bremer Unisee ertrunken

Von nord24
25. Juli 2019 // 21:06

Rettungskräfte haben nach Informationen der Kreiszeitung Syke am Donnerstag vergeblich nach einem Mann im Bremer Unisee gesucht. Der Mann soll dort untergegangen sein. Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Mann ertrunken ist.

Hubschrauber im Einsatz

Badegäste meldeten der dortigen DLRG-Station, dass ein Mann auf den See hinaus geschwommen sei, plötzlich mit den Armen gerudert habe und dann untergegangen sei. Trotz einer umfangreichen Suche von Rettungstauchern, DLRG und einem Hubschrauber wurde der Mann nicht gefunden. Die Polizei fand persönliche Gegenstände des Vermissten am Badestrand. Demnach handelt es sich um einen 29 Jahre alten Mann.  

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
84 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger