Ein Halteschild der Polizei

Nach polizeilichen Fahrzeugkontrollen wurden mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Foto: Marius Becker/dpa

Blaulicht

Mehrere Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

5. November 2021 // 13:29

Bei Fahrzeugkontrollen am Mittwoch und Donnerstag konnten mehrere Autofahrer keine Fahrerlaubnis nachweisen.

Zu schnelles Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Mittwochnachmittag in Osterbruch wurde ein 33-Jähriger aus Hechthausen bei erlaubten 70 km/h mit 114 km/h erwischt. Für das schnelle Fahren droht ihm ein Bußgeld von 160 Euro. Auch ein einmonatiges Fahrverbot würde ihm drohen, wenn er im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen wäre. Doch diese wurde ihm bereits wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entzogen. Ein Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren erwartet ihn.

Personalien des Bruders angegeben

Gegen 14.30 Uhr konnte ein Bremerhavener (41) auf der A 27 im Bereich Stotel keine Fahrerlaubnis oder andere Personaldokumente nachweisen. Stattdessen gab er die Personalien seines Bruders an. Der Grund für diesen Betrug: Ihm fehlte eine gültige Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Straf- und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren aufgrund der Angabe falscher Personalien wurde eingeleitet.

Fahrerwechsel vor der Kontrolle

Zur gleichen Zeit hielt ein Beverstedter (21) im Bereich Dorum beim Erblicken des Streifenwagens auf einem naheglegenen Parkplatz an und ließ seine Beifahrerin ans Steuer. Grund für den Täuschungsversuch: ebenfalls eine fehlende Fahrerlaubnis. Auch gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2997 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger