Die DGzRS hat neun Menschen von einer Yacht gerettet, die zuvor in der Nähe von Otterndorf auf eine Sandbank aufgelaufen war.

Die DGzRS hat neun Menschen von einer Yacht gerettet, die zuvor in der Nähe von Otterndorf auf eine Sandbank aufgelaufen war.

Foto: Foto: Sören Schwerz/DLRG Cuxhaven

Blaulicht
Cuxland

Mehrere Verletzte: Motoryacht läuft vor Otterndorf auf Sandbank auf

Von Lili Maffiotte
10. Juli 2017 // 09:54

Vor Otterndorf ist am Sonntag eine Motoryacht auf eine Sandbank aufgelaufen. Die Einsatzkräfte retteten neun Menschen. Einige von ihnen waren verletzt. 

Vier Kinder an Bord

Das Boot sei am Sonntagnachmittag in der Elbmündung rund drei Kilometer vor Otterndorf stecken geblieben, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit. An Bord der zehn Meter langen Yacht hielten sich neun Menschen auf - darunter vier Kinder im Alter von elf bis fünfzehn Jahren. Das Boot war auf dem Weg von Neuhaus nach Cuxhaven, als es auf die Sandband auflief.

Mit Jet zum Seenotkreuzer

Die sofort alarmierten Seenotretter konnten das havarierte Boot wegen des extrem niedrigen Wassers nicht mehr erreichen. Sieben der neun Menschen wurden mit einem Rettungsjet zu dem Seenotkreuzer gebracht. An Land wurden mehrere verletzte Erwachsene und Kinder in einem Rettungswagen behandelt.

Weitere Aktion bei Flut

Zwei Männer seien an Bord geblieben, sagte eine DGzRS-Sprecherin. Sonntagnacht half ein Seenotrettungskreuzer, die Motoryacht bei auflaufendem Wasser wieder freizubekommen.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
474 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger