Da staunten die Eltern von der zweijährigen Mia nicht schlecht, als die Polizei morgens vor der Tür stand.

Da staunten die Eltern von der zweijährigen Mia nicht schlecht, als die Polizei morgens vor der Tür stand.

Foto:

Blaulicht
Bremen

Mia im Glück: Rettungssanitäter findet Zweijährige allein auf der Straße

Von Lili Maffiotte
26. Februar 2017 // 15:47

Da hatte die kleine Mia echt Glück:  Die Zweijährige war am Samstag gegen 7 Uhr in Bremer Stadtteil Hemelingen unterwegs - in Socken und in einem kurzen Oberteil. Dort entdeckte sie ein Rettungssanitäter, der auf dem Heimweg war.

Kollegen und Polizei verständigt

Um die Kleine vor einer Unterkühlung zu schützen, nahm er sie zunächst in sein Auto auf und verständigte seine Kollegen vom Rettungsdienst sowie die Polizei.

Eltern bemerken nichts

Die Polizeibeamte entdeckten dann in einer Seitenstraße eine offen stehende Gartenpforte und Haustür. Völlig überrascht erschienen die aus dem Bett geklingelten Eltern der kleinen Mia an der Haustür.

Morgenspaziergang bei lausigen Temperaturen

Offensichtlich hatte sich Mia schon früh ausgeschlafen auf den Weg gemacht - ohne ihre Eltern zu wecken. Aus Langeweile oder Neugier entschloss sie sich dann zu einem kleinen Morgenspaziergang, ohne sich von den Außentemperaturen abschrecken zu lassen.

Tipp an die Eltern

Ein großes Dankeschön an den "Retter", der nach Dienstende auf dem Heimweg war. Den Eltern wurde noch der Rat gegeben, die Haustür zusätzlich mit einer Vorhängekette außer Reichweite des Kindes zu sichern.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1105 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger