Eine Messertecherei und eine räuberische Erpressung haben sich in einer Flüchtlingsunterkunft in Neuenkirchen ereignet.

Eine Messertecherei und eine räuberische Erpressung haben sich in einer Flüchtlingsunterkunft in Neuenkirchen ereignet.

Foto: Symbolfoto: dpa

Blaulicht
Cuxland

Neuenkirchen: Messerstecherei und Erpressung in Flüchtlingsunterkunft

Von Philipp Overschmidt
8. August 2017 // 17:00

In einer Flüchtlingsunterkunft in Neuenkirchen (Samtgemeinde Land Hadeln) hat ein 24-jähriger Somalier zuerst einen Landsmann mit einem Messer verletzt und dann einen weiteren Somalier erpresst.

Somalier sticht Landsmann mit Messer in den Bauch

Der 24-jährige Somalier und sein 27-jähriger Landsmann gerieten am Sonntag gegen 18 Uhr auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft in Neuenkirchen in Streit. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung und der 24-Jährige stach seinem Kontrahenten mit einem Messer in den Bauch. Der 27-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

24-Jähriger kommt in JVA

Der 24-jährige Somalier wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst entlassen. Am Montag bedrohte der 24-Jährige einen anderen 27-jährigen Landsmann am selben Ort mit einem Kartoffelschälmesser und verlangte die Herausgabe von Geld. Die Polizei schritt ein und brachte den 24-Jährigen auf Grund eines Haftbefehls in einer Justizvollzugsanstalt unter.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
836 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger