Polizeibeamtin und Kollege

Drei Jugendliche stehen unter Verdacht, mehrer Überfälle begangen zu haben. Gegen zwei 15-Jährige hat die Polizei bereits Haftbefehl erlassen.

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht

Oldenburg: 15-Jährige sollen bewaffnete Überfälle begangen haben

Autor
Von nord24
24. Oktober 2022 // 11:30

Nach bewaffneten Raubüberfällen auf einen Kiosk und Tankstellen in Oldenburg hat die Polizei drei Jugendliche in Verdacht.

Haftbefehl erlassen

Nach einem Zeugenhinweis gelten zwei 15-Jährige aus der Stadt Oldenburg und ein 15-Jähriger aus dem Landkreis Oldenburg als Tatverdächtige. Gegen zwei sei auf Antrag der Staatsanwaltschaft bereits am vergangenen Donnerstag Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei in Oldenburg am Montag mit. Die Tatbeteiligung des dritten Jugendlichen werde noch ermittelt.

Kiosk-Mitarbeiter verletzt

Beim ersten Überfall am 1. Oktober betrat am Abend ein mit einer Pistole bewaffneter Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle und erbeutete Bargeld und Tabakwaren. Am 5. Oktober wurden an einer weiteren Tankstelle in Oldenburg von drei Personen kurz nach Mitternacht Bargeld und Zigaretten erbeutet. Am 14. Oktober drangen zwei Personen in einen Kiosk ein und raubten Bargeld und Tabakwaren. Vor ihrer Flucht schoss einer der Täter offenbar mit einer Schreckschusswaffe in die Luft. Beim Gerangel mit einem Kiosk-Mitarbeiter wurde dieser leicht verletzt.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
46 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger