Ein Polizeihubschrauber steht abflugbereit in Rastede.

Ein Polizeihubschrauber steht abflugbereit in Rastede.

Foto:

Blaulicht
Wesermarsch

Polizei-Hubschrauberstaffel Rastede: Das fliegende Auge des Gesetzes

Von nord24
4. August 2017 // 17:30

Man hört sie von weitem, manchmal kreisen sie sogar über uns, weil sie nach einem Tatverdächtigen fahnden oder zum Beispiel eine verwirrte Person suchen. Die Rede ist von der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen am Standort Rastede.

Vier Helikopter im Nordwesten

Dort arbeiten neben Verwaltungskräften fünf Piloten, vier Operator und drei Flugtechniker. Die Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen verfügt über zwei Standorte. Neben Rastede gibt es den Hauptstandort Hannover. Ihr stehen insgesamt vier Hubschrauber zur Verfügung, die sich das Einsatzgebiet aufteilen. In Rastede sind vorrangig die zwei älteren Helikopter vom Typ MD 902 Explorer beheimatet, in Hannover die neueren Eurocopter 135 P2.

Lebensdauer nahezu unbegrenzt

„Obwohl die beiden Hubschrauber 15 Jahre alt sind, funktionieren sie einwandfrei“, betont Pilot Thore Bauer. „Ihre Lebensdauer ist im Grunde unbegrenzt. Allerdings spielen wirtschaftliche Faktoren zunehmend eine Rolle, weil mit den Jahren mehr Teile ausgewechselt werden müssen." Dann könne es sein, dass sich ein Helikopter nicht mehr rechne.

Mit Tempo 250 unterwegs

Die Reichweite des Polizeihubschraubers beträgt rund 550 Kilometer. Knapp 250 Kilometer pro Stunde ist seine Höchstgeschwindigkeit. Doch oft müssen die Piloten weder schnell noch weit fliegen. Vielmehr suchen sie ein bestimmtes Terrain nach Personen ab, die sich entweder strafbar gemacht haben, orientierungslos sind oder aus sonstigen Gründen gesucht werden.

Kamera ist auch nachts einsetzbar

Mit Hilfe einer Kamera, die der Operator auf dem Rücksitz bedient, kann er die Erde nach Personen sowohl tagsüber als auch nachts absuchen. Während der Hubschrauberpilot den Hubschrauber verantwortlich fliegt, wird er vom Flugtechniker fliegerisch vor allem bei der Navigation unterstützt. Außerdem ist der Flugtechniker das Bindeglied zu den Bodenkräften und zuständig für den Sprechfunkverkehr.

Verkehrshinweise für Festivalbesucher

Der Hubschrauber ist nicht nur schnell und sehr beweglich, er agiert vor allem verkehrsunabhängig. „Unser Aufgabenfeld umfasst unter anderem aufklären, erkennen, beobachten, informieren, peilen, Luftbilder und Videoaufnahmen anfertigen, Fernsehbilder übertragen oder Bereiche ausleuchten“, zählt Pilot Alexander Pfirrmann auf. Die Hubschrauberstaffel wird aber auch zu größeren Festivals angefordert, damit sie aus der Luft hilft, den Verkehr zu leiten.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
670 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger