Bei einer Polizeikontrolle in Lehe gab sich ein Zwilling als sein Bruder aus - weil er keinen Führerschein hatte.

Bei einer Polizeikontrolle in Lehe gab sich ein Zwilling als sein Bruder aus - weil er keinen Führerschein hatte.

Foto: Wolf/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Polizeikontrolle in Lehe: Ein Zwilling kommt selten allein

Von nord24
17. August 2017 // 14:30

Ein 26 Jahre alter Autofahrer wurde am Mittwoch in der Hinrich-Schmalfeldt-Straße in Bremerhaven-Lehe von der Polizei angehalten und überprüft. Um die Polizeibeamten zu täuschen, gab er sich als sein Zwillingsbruder aus. Der Schwindel flog aber auf.

Zwilling nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis

Als die Beamten nach dem Führerschein des Mannes fragten, gab er ihnen lediglich einen Personalausweis - den seines Zwillingsbruders. Seinen Führerschein hatte er angeblich nur nicht dabei. Tatsächlich war er auch gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Identitätsfestellungsverfahren vorgenommen

Fast hätte diese Ausrede geklappt, wenn die Polizisten nicht genauer in den polizeilichen Informationssystemen nachgeschaut hätten. Dort wurden sie auf den Zwillingsbruder aufmerksam und nahmen ein Identitätsfeststellungsverfahren vor.

Fahrer muss vor Gericht

Es zeigte sich, dass sich der 26-jährige Autofahrer als sein Bruder ausgegeben hatte. Jetzt muss sich der Fahrer wegen der fehlenden Fahrerlaubnis doch noch vor Gericht verantworten.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
819 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger