Prostituierte haben einen schweren Stand. In Bremerhaven sind zwei Liebesdamen mit Falschgeld bezahlt worden.

Prostituierte haben einen schweren Stand. In Bremerhaven sind zwei Liebesdamen mit Falschgeld bezahlt worden.

Foto: Symbolfoto Grimm, dpa

Blaulicht

Prostituierte in der Lessingstraße mit Falschgeld um den Lohn gebracht

Von nord24
24. Februar 2016 // 12:07

Im Rotlichtmilieu geht es nicht immer mit rechten Dingen zu. Mag ein Vorurteil sein. Aber in Bremerhaven hat es einen Vorfall gegeben. Zwei Liebesdamen sind auf einen Freier reingefallen.

Prostituierte mit gefälschten Euro-Scheinen bezahlt

Um den Lohn gebracht: Ein unbekannter Mann hat am Montagabend in der Bremerhavener Lessingstraße die Liebesdienste von zwei Prostituierten mit gefälschten 100-Euro-Scheinen bezahlt. Die Herkunft der "Blüten" ist unbekannt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
87 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger