Kurioser Unfall im Kreis Oldenburg: Am Ende lagen mehrere Tonnen Mais auf der Straße.

Kurioser Unfall im Kreis Oldenburg: Am Ende lagen mehrere Tonnen Mais auf der Straße.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Der Norden

Sattelzug kippt im Kreis Oldenburg um: 25 Tonnen Mais auf der Straße

Von Philipp Overschmidt
25. August 2017 // 17:00

Der Auflieger eines Sattelzuges ist am Freitagmorgen auf der B213 im Kreis Oldenburg umgekippt. Die Ladung - 25 Tonnen Mais - verteilte sich auf der Straße.

49-Jähriger fährt durch den Kreis Oldenburg

Der Unfall ereignete sich gegen 8.35 Uhr in der Gemeinde Ganderkesee (Kreis Oldenburg) auf der B213 zwischen Hoyerswege und Havekost. Ein 49-Jähriger aus Drantum war mit seinem Sattelzug in Richtung Wildeshausen unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Anhänger voller Mais fällt um

Er geriet zunächst in die Böschung, kam vermutlich ins Schlingern, kollidierte mit der Leitplanke der Gegenfahrbahn, so dass letztendlich der Anhänger umkippte. Dieser hatte mehrere Tonnen Mais geladen, die sich auf die Fahrbahn verteilten. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

B213 muss für Stunden gesperrt werden

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 42.000 Euro. Die Räumungsarbeiten gestalteten sich schwierig, so dass die B213 für mehrere Stunden gesperrt werden musste, der Verkehr wurde umgeleitet.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
1055 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger