Mit zwei Anzeigen muss ein Autofahrer rechnen, der in Lehe bei Rot über eine Ampel fuhr - und zwar betrunken.

Mit zwei Anzeigen muss ein Autofahrer rechnen, der in Lehe bei Rot über eine Ampel fuhr - und zwar betrunken.

Foto:

Blaulicht
Bremerhaven

Saugen statt Blasen: Betrunkener von Polizei erwischt

Von Lili Maffiotte
26. Februar 2017 // 13:00

Weil er bei Rot über eine Ampel fuhr, fiel ein 42-jähriger Autofahrer am Sonnabend gegen kurz vor 22 Uhr einer Streifenwagenbesatzung auf. Der Mann bog trotz Rotlichts von der Hafenstraße in die Rickmersstraße. 

Hilfe nach dem Aussteigen

Nach einer kurzen Verfolgung stoppten die Beamten den Autofahrer und stellten ihn zur Rede. Doch der konnte kaum antworten, weil er viel zu betrunken war. Als der Mann aus seinem Wagen stieg, musste er sogar gestützt werden.

Vergebliches Tricksen

Gleichwohl versuchte er, die Beamten auszutricksen: Beim Alkoholtest versuchte er, die Luft einzusaugen - anstatt in das Alkoholmessgerät zu pusten. Doch auch das fiel den Beamten auf.

Zwei  Anzeigen

Sie nahmen den Betrunkenen mit aufs Revier und nahmen ihm nicht nur Blut, sondern auch den Füherschein ab. Neben der Anzeige wegen einer Rotlichtfahrt erwartet ihn noch eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1294 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger