Die Kollision der beiden Autos war so heftig, dass auch ein angrenzender Stahlzaun durchbrochen wurde.

Die Kollision der beiden Autos war so heftig, dass auch ein angrenzender Stahlzaun durchbrochen wurde.

Foto: Polizei

Blaulicht
Bremerhaven

Schwerer Unfall im Fischereihafen: Drei Verletzte, zwei Totalschäden

Von nord24
5. Februar 2017 // 14:32

Bei einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten und zwei schrottreifen Autos ist es am Sonnabendmittag an der Kreuzung Am Lunedeich / Bohmsiel gekommen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Über die rote Ampel gefahren

Der 36-jährige Fahrer eines Kleinwagens hatte die Straße Am Lunedeich in südlicher Richtung befahren. Gegen 12.40 Uhr übersah er nach eigenen Angaben eine rote Ampel an der Kreuzung Bohmsiel. Er fuhr ungebremst in das Auto eines 51-Jährigen, der die Kreuzung bei Grün überqueren wollte.
Weitere Nachrichten aus Bremerhaven lest ihr hier.

Stahlzaun durchbrochen, Ampel beschädigt, Verkehrszeichen umgeknickt

Die Kollision war so heftig, dass das Auto des 36-Jährigen noch den Stahlzaun eines angrenzenden Autohändlers umknickte und aus der Verankerung riss. Außerdem wurde eine Ampel beschädigt und ein Verkehrszeichen umgeknickt. In den Fahrzeugen wurden sämtliche Airbags ausgelöst. Die Insassen wurden verletzt und medizinisch versorgt.

Enorme Schadenshöhe

Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Um die Fahrzeugteile wegzuräumen und die Fahrbahn zu reinigen, musste der Verkehr kurzzeitig durch die Polizei geregelt werden. Die Polizei schätzt die Gesamtschäden auf etwa 20.000 Euro.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1312 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger