Eine tote Hirschkuh liegt halb im Fahrzeuginneren eines PKW. Nach Angaben der Ermittler war die Hirschkuh am Mittwoch am hellichten Tag plötzlich vor das fahrende Auto gesprungen.

Eine tote Hirschkuh liegt halb im Fahrzeuginneren eines PKW. Nach Angaben der Ermittler war die Hirschkuh am Mittwoch am hellichten Tag plötzlich vor das fahrende Auto gesprungen.

Foto: Polizei Seesen

Blaulicht
Kurios

Spektakulärer Wildunfall: Hirschkuh landet auf Beifahrersitz

Von nord24
28. Februar 2019 // 12:00

Bei einem spektakulären Wildunfall im Harz ist eine Hirschkuh durch die Windschutzscheibe eines Autos geschleudert worden und tot auf dem Beifahrersitz gelandet. Der 42 Jahre alte Fahrer sei wie durch ein Wunder unverletzt geblieben und mit dem Schrecken davon gekommen, teilte die Polizei in Seesen (Landkreis Goslar) am Donnerstag mit.

Kuh läuft vor Auto

Der Unfall hatte sich bereits am Mittwoch auf der Bundesstraße 242 in der Nähe von Münchehof ereignet. Nach Angaben der Ermittler war die Hirschkuh am helllichten Tag plötzlich vor das fahrende Auto gesprungen. Das Tier wurde vom Auto erfasst und durch die zerberstende Frontscheibe ins Fahrzeuginnere geschleudert.

Hoher Sachschaden

Dort landete die Hirschkuh dann tot neben dem Fahrer aus Wernigerode (Sachsen-Anhalt) auf dem Beifahrersitz. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger