Laut Polizei meldete eine Frau gegen 16:00 Uhr den Beamten, dass ihr Pferd aus dem Anhänger ausgebüxt sei. Mithilfe eines Tierarztes konnte das Tier eingefangen werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Laut Polizei meldete eine Frau gegen 16:00 Uhr den Beamten, dass ihr Pferd aus dem Anhänger ausgebüxt sei. Mithilfe eines Tierarztes konnte das Tier eingefangen werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Foto: Becker/dpa

Blaulicht
Bremerhaven
Cuxland

Sperrung auf der A27: Pferd aus Anhänger ausgebüxt

Von Klaas Tucholke
30. Oktober 2019 // 17:42

Einer Pferdebesitzerin ist auf der A27 Richtung Bremerhaven zwischen Altenwalde und Neuenwalde ihr Pferd aus dem Anhänger gesprungen. Das verängstigte Tier wurde mithilfe eines Tierarztes eingefangen. Laut Polizei wird die Sperrung der Autobahn in diesen Minuten wieder aufgehoben.

Pferd aus Anhänger ausgebüxt

Laut Polizei meldete eine Frau gegen 16:00 Uhr den Beamten, dass ihr Pferd aus dem Anhänger ausgebüxt sei. Als die Polizei kurze Zeit später eintraf, sperrten die Einsatzkräfte die A27 Richtung Bremerhaven ab der Anschlussstelle Altenwalde.

Zu Fuß zur Abfahrt

Das schreckhafte Tier konnte im weiteren Verlauf zusammen mit einem angeforderten Tierarzt ans Halfter gelegt werden. Um das Fluchttier davor zu schützen, über die Leitplanke in den Gegenverkehr zu geraten, laufen die Polizisten mit dem Tier zu Fuß zur Anschlussstelle Nordholz. Dort soll das Tier von der Autobahn runtergeführt werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Autobahn war für den Einsatz rund eineinhalb Stunden Richtung Bremerhaven gesperrt.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
428 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger