Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.

Die Nacht in Bremerhaven ist laut Feuerwehr glimpflich verlaufen.

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Sturm „Antonia“ verschont Bremerhaven weitestgehend

21. Februar 2022 // 07:23

Der Sturm „Antonia“ hat in Bremerhaven in der Nacht zum Montag keine größeren Schäden angerichtet.

Sturmnacht in Bremerhaven verläuft glimpflich

Das erklärte ein Sprecher der Feuerwehr am Morgen. Zwar seien die Einsatzkräfte immer mal wieder wegen umgestürzter Bäume ausgerückt - zum Teil auch in den Landkreis Cuxhaven -, von einer „echten Sturmlage“ sei aber zu sprechen gewesen. Die Nacht sei „glimpflich“ verlaufen, so der Sprecher. Auch die Polizei in Bremerhaven meldete keine besonderen Vorfälle.

Bahnverbindungen stark eingeschränkt

Bei der Bahn hingegen kann es wegen größerer Sturmschäden am Morgen noch zu Zugausfällen kommen. Bahn und Nordwestbahn werden zunächst Erkundungsfahrten durchführen, um sich ein Bild zu machen.

„Antonia“ und „Zeynep“ wüten

In der Nacht war das Sturmtief „Antonia“ über Bremerhaven und Norddeutschland hinweggefegt, nachdem zuvor schon der Orkan „Zeynep“ gewütet hatte. Für die Elbe-Weser-Region war auch eine Sturmflut-Warnung ausgegeben worden. Das Nachthochwasser trat bis 2 Meter über dem mittleren Hochwasser ein.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
422 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger