Mit einer groß angelegten Aktion hat die Polizei Bremerhaven nach einem vermissten 82-Jährigen gesucht. Am Ende stellt sich heraus: Er war nur spazieren.

Mit einer groß angelegten Aktion hat die Polizei Bremerhaven nach einem vermissten 82-Jährigen gesucht. Am Ende stellt sich heraus: Er war nur spazieren.

Foto: Büttner/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Suchaktion: Vermisster Mann war nur spazieren

Von nord24
29. März 2016 // 16:29

Seine Familie meldete ihn als vermisst, die Polizei Bremerhaven startete eine umfangreiche Suchaktion nach dem 82 Jahre alten Mann. Am späten Abend konnte er gefunden werden - er hatte einfach nur die Zeit vergessen.

82-Jähriger ist für lange Spaziergänge bekannt

Die Vermisstenmeldung hielt die Polizei am Montag in Atem. Angehörige des Mannes hatten gemeldet, dass der 82-Jährige am Mittag von einem Spaziergang nicht wieder nach Hause gekommen sei. Zwar sei der Mann aus der Lange Straße in Lehe für seine ausgedehnten Spaziergänge bekannt - so lange sei er aber für gewöhnlich nicht fort.

Taxifahrer und Krankenhäuser werden von der Polizei informiert

Zunächst suchte die Familie selbst nach ihm, dann schaltete sie die Polizei ein. Die alarmierte sofort alle Dienststellen, die Bundes- sowie die Wasserschutzpolizei. Auch Zoll, Taxifahrer, Busunternehmen und Krankenhäuser wurden informiert. Sogar Suchhunde haben die Beamten angefordert.

Vermisster Mann war nur am Wasser unterwegs

Gegen 1.20 Uhr in der Nacht hatte die Fahndung dann erfolgt. Der vermisste 82-Jährige wurde in der Rickmersstraße gefunden. Es sagte, er sei nur am Wasser gewesen und habe die Zeit ganz vergessen. Den Angehörigen war es am Ende egal - sie waren erleichtert, den Mann wieder bei sich zu haben.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1561 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger