Weil seiner Bekannten nicht gefiel, wie er eine Tapete angeklebt hatte, fing er an zu randalieren.

Weil seiner Bekannten nicht gefiel, wie er eine Tapete angeklebt hatte, fing er an zu randalieren.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht

Tapete falsch geklebt - Mann gerät völlig außer sich

Von nord24
6. Februar 2017 // 11:50

Renovierungen gepaart mit Alkoholkonsum sind ganz offensichtlich keine gute Kombination. Weil einer Frau nicht gefiel, wie ihr Bekannter eine Fototapete an die Wand geklebt hatte, rastete dieser völlig aus.

Bekannte nimmt Tapete kurzerhand wieder ab

Ein 29-jähriger Mann hatte am Sonntagabend in der Lindenallee in Wulsdorf in der Wohnung einer Bekannten für diese eine Fototapete an die Wand geklebt. Der Frau gefiel die Klebetechnik aber offenbar gar nicht, weshalb sie Teile der Tapete wieder von der Wand nahm. Als das der angetrunkene 29-Jährige bemerkte, geriet er immer mehr in Rage.

Der "Künstler" fängt an zu randalieren

Er beschimpfte und beleidigte die Anwesenden, schrie herum und beschädigte die Hauseingangstür. Dann ging der Angetrunkene zu sich nach Hause und randalierte dort weiter.Seine Verwandten konnten ihn ebenfalls nicht beruhigen, so dass sie die Polizei riefen.

Strafverfahren wegen Sachbeschädigung

Die nahm den 29-Jährigen schließlich mit und er kam erst nach seiner Ausnüchterung wieder frei. Jetzt erwarten ihn unter anderem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Bedrohung.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger