Der Beschuldigte macht von seinem Schweigerecht Gebrauch. (Symbolbild)

Der Beschuldigte macht von seinem Schweigerecht Gebrauch. (Symbolbild)

Foto: picture alliance / dpa

Blaulicht

Tötungsdelikt in Stotel - Ermittlungen weitestgehend abgeschlossen

16. Dezember 2021 // 14:23

Am 05. November 2021 kam es im Bereich der Fasanenstraße in Stotel zu einem Tötungsdelikt. Die Ermittlungen neigen sich nun dem Ende zu.

Die Tatwaffe konnte bisher nicht aufgefunden werden

Einige Zeugen wurden bereits vernommen. Der Beschuldigte macht von seinem Schweigerecht Gebrauch. Die Tatwaffe konnte bisher nicht aufgefunden werden. Derzeit soll es nach dem bisherigen Ermittlungsergebnis am Tatort in Stotel unter mindestens 3 alkoholisierten Personen zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, bei der ein 46-jähriger Anwohner am Kopf verletzt wurde. Im weiteren Verlauf soll dann die Schussabgabe durch den 36-jährigen Beschuldigten erfolgt sein. Ein 34-jähriger Bewohner aus Stotel verstarb noch am Tatort.

Eine Obduktion bestätigte, dass das Opfer aufgrund einer Schussverletzung verstorben ist

Im Fokus der weiteren Nachforschungen steht die Frage, ob der Beschuldigte zuvor angegriffen wurde. Am Tatort wurden diverse Asservate sichergestellt. Es wurden umfangreiche kriminaltechnische Untersuchungen beim Landeskriminalamt in Auftrag gegeben. Über die Inhalte der Untersuchungen macht die Polizei zunächst keine Angaben, erhofft sich aber durch die Ergebnisse eine weitere Aufklärung des Sachverhalts. Eine Obduktion durch die Rechtsmedizin Hamburg bestätigte jedenfalls den Umstand, dass das Opfer aufgrund einer Schussverletzung verstorben ist.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
849 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger