Ein ICE wurde in der Nähe von Uelzen bei Tempo 200 mit Steinen beworfen.

Ein ICE wurde in der Nähe von Uelzen bei Tempo 200 mit Steinen beworfen.

Foto: Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Blaulicht
Der Norden

Uelzen: ICE bei Tempo 200 mit Steinen beworfen

Von nord24
10. November 2019 // 14:50

Unbekannte haben einen ICE der Deutschen Bahn auf der Fahrt von Hamburg nach Hannover vermutlich mit Steinen beworfen und zwei Seitenscheiben eines Waggons beschädigt.

Schreck für die Fahrgäste

Die Scheiben splitterten bei einem Tempo von 200 Kilometern pro Stunde, wurden aber nicht durchschlagen, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Die Fahrgäste erschreckten sich, verletzt wurde niemand.

In Uelzen geht es nicht weiter

Der Zug wurde zwischen Bienenbüttel und Bad Bevensen im Landkreis Uelzen getroffen. Nach dem Zwischenfall am Samstagnachmittag mussten die rund 350 Fahrgäste in Uelzen aussteigen und fuhren mit nachfolgenden Zügen weiter.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2035 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger