Gaffer haben am Montag die Rettungsmaßnahmen an auf der Gröpelinger Heerstraße - Höhe Morgenlandstraße in Bremen behindert.

Gaffer haben am Montag die Rettungsmaßnahmen an auf der Gröpelinger Heerstraße - Höhe Morgenlandstraße in Bremen behindert.

Foto: Googlemaps, GeoBasis-DE/BKG

Blaulicht
Bremen

Unfall in Bremen: 130 Gaffer behindern Einsatzkräfte

Von Philipp Overschmidt
22. August 2017 // 13:31

Ein 60-jähriger Autofahrer ist am Montagnachmittag in Bremen mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Die Rettung des Mannes wurde durch Gaffer behindert.

60-jähriger Autofahrer rammt Straßenbahn in Bremen

Der 60-jährige Autofahrer stieß an der Kreuzung Gröpelinger Heerstraße/Morgenlandstraße in Bremen mit der Straßenbahn zusammen. Der 60-Jährige fuhr gegen 15.30 Uhr stadtauswärts auf der Gröpelinger Heerstraße, als er in Höhe Morgenlandstraße verkehrswidrig wenden wollte. Dabei übersah er die heranfahrende Straßenbahn und kollidierte mit dieser.

Feuerwehr muss Mann befreien

Durch den Aufprall verzog das Auto sich so sehr, dass die Türen sich nicht mehr öffnen ließen und die Feuerwehr den eingeklemmten Mann befreien musste. Der 60-Jährige wurde anschließend in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht. Alle Fahrgäste in der Bahn blieben unverletzt.

Gaffer machen Fotos und Videos

Aufgrund der zeitweise bis zu 130 Schaulustigen vor Ort, mussten die Einsatzkräfte den Unfallort großräumig absperren. Trotz der deutlich erkennbaren Absperrungen kam es zu heftigen Diskussionen. Immer wieder betraten Passanten den gesperrten Bereich, um Video und Fotoaufnahmen zu fertigen oder um keinen Umweg laufen zu müssen.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
729 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger