Im Cuxland hat es am Dienstag und Mittwoch mehrmals gekracht.

Im Cuxland hat es am Dienstag und Mittwoch mehrmals gekracht.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Cuxland

Zahlreiche Unfälle auf der A27 im Cuxland

Von nord24
12. Februar 2020 // 08:45

Auf der A27 im Landkreis Cuxhaven haben sich in den vergangenen Stunden zahlreiche Unfälle ereignet. Ursache waren in allen Fällen Straßenglätte und nicht angepasste Geschwindigkeit, wie die Cuxhavener Nachrichten berichten.

Sechs Unfälle auf der A27

Die Einsatzkräfte der Autobahnpolizei im Landkreis Cuxhaven haben seit Dienstagnachmittag alle Hände voll zu tun, berichtet die Zeitung. Allein auf der A27 im Landkreis Cuxhaven haben sich seitdem sechs Unfälle ereignet, zudem krachte es einmal auf der Landesstraße 119 bei Fickmühlen.

Drei Unfälle am Dienstagnachmittag

Am Dienstagnachmittag ereigneten sich zwischen 14 Uhr und 15 Uhr laut Polizei gleich drei witterungsbedingte Verkehrsunfälle auf der A27 in Richtung Cuxhaven zwischen den Anschlussstellen Nordholz und Altenwalde. Wie die Polizei mitteilt, waren die Unfallfahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Als die Unfälle passierten, hagelte es und es gab Windböen.

Auto wird abgeschleppt

Zunächst verlor der 46-jährige Fahrer eines Audi aus Cuxhaven die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rammte die Mittelschutz- und die Seitenschutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden am Wagen auf etwa 12.000 Euro.

Wagen überschlägt sich

Anschließend prallte die 33-jährige Fahrerin eines Opel mit ihrem Wagen zunächst gegen die Mittelschutzplanke. Dann kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin konnte selbstständig das Fahrzeug verlassen. Sie kam ins Krankenhaus, wo nur leichte Verletzungen bei der 33-Jährigen festgestellt wurden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 8000 Euro.

Ins Schleudern geraten

Eine 31-jährige Cuxhavenerin kam mit ihrem Kia auf der A27 ins Schleudern und rammte die Mittelschutzplanke. Sie blieb unverletzt. Schaden: etwa 5000 Euro.

Schneefall bringt Gefahr

Am Dienstagabend gegen 21.50 Uhr kam es dann zu einem Unfall in selber Richtung zwischen den Anschlussstellen Neuenwalde und Nordholz Ein 23-jähriger Bremerhavener geriet mit seinem Wagen bei Schneefall ins Schleudern. Der Peugeot kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen 23.45 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall im gleichen Streckenabschnitt. Ein 20-Jähriger aus Rheinland-Pfalz fuhr ebenfalls mit nicht an die Straßenverhältnisse angepasster Geschwindigkeit. Sein Ford prallte gegen die Seitenschutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt.

Von Hagelschauer überrascht

Am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr kam es dann kurz vor dem Autobahnende in Cuxhaven zu einem Unfall. Ein 26-Jähriger aus Geestland wurde von einem Hagelschauer überrascht und rammte mit seinem Wagen die Mittel- und Seitenschutzplanken. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass an dem Auto noch Sommerreifen angebracht waren. Den Fahrer erwartet diesbezüglich ein Bußgeldverfahren.

Gegen Baum gefahren

Zur selben Zeit ereignete sich ein Unfall auf der L119 in Geestland. Ein 30-Jähriger aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste war in Richtung Bederkesa unterwegs, als er kurz vor der Ortschaft Fickmühlen einen auf der Fahrbahn liegenden Baum übersah. Das Auto des 30-Jährigen musste abgeschleppt werden, der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 5000 Euro. Ein 19-Jähriger aus Geestland übersah mit seinem Toyota ebenfalls das Hindernis. Der Schaden beträgt hier in etwa 3500 Euro. Der Fahranfänger blieb unverletzt.

Schutzplanken gerammt

Zwischen 9 und 9.30 Uhr gingen laut Polizei weitere Hagelschauer nieder. Drei Autofahrer hatten ihre Geschwindigkeit hierauf nicht eingestellt. Es kam zu Unfällen auf der A27. Ein 54-jähriger Bremerhavener war in Richtung Cuxhaven mit seinem Wagen kurz nach der Anschlussstelle Debstedt ins Schleudern geraten. In der selben Richtung prallte ein 48-jähriger Bremer mit seinem Mercedes südlich des Parkplatzes Bütteler Holz ebenfalls gegen die Mittelschutzplanke. Beide Fahrer blieben unverletzt. In Richtung Bremerhaven wurde ein 63-Jähriger aus Cuxhaven bei einem Unfall zwischen Nordholz und Neuenwalde leicht verletzt, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Seitenschutzplanke prallte. (kae/pov)

Im Cuxland hat es am Dienstag und Mittwoch mehrmals gekracht.

Im Cuxland hat es am Dienstag und Mittwoch mehrmals gekracht.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
539 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger