In einem Sicherungskasten des Zugs hatte sich Rauch entwickelt. Durch den Zwischenfall kam es zu Verspätungen auf der Strecke zwischen Hamburg und Bremen.

In einem Sicherungskasten des Zugs hatte sich Rauch entwickelt. Durch den Zwischenfall kam es zu Verspätungen auf der Strecke zwischen Hamburg und Bremen.

Foto: Symbolfoto: Facebook/DBPersonenverkehr

Blaulicht
Der Norden

Zug zwischen Bremen und Hamburg evakuiert

Von nord24
22. Februar 2017 // 10:59

Ein ICE ist am Mittwochmorgen im Bahnhof Rotenburg gestoppt und evakuiert worden. Ein Schaltkasten hatte Feuer gefangen. Auf der Strecke zwischen Bremen und Hamburg kam es zu Verspätungen.

70 Passagiere müssen aussteigen

Der ICE war gegen 5.45 Uhr aus Hamburg in Richtung Wien gestartet. Schon kurz nach der Abfahrt bemerkten Passagiere und das Zugpersonal eine unklare Rauchentwicklung in einem Schaltkasten. Daraufhin wurde der Zug gegen 6.30 Uhr im Rotenburger Bahnhof gestoppt. Die rund 70 Passagieren mussten aussteigen. Keiner wurde verletzt. Der Bahnhof wurde eine Stunde gesperrt.

Kurzschluss im Sicherungskasten

Den Brand im Zug soll nach Ermittlerangaben durch einen Kurzschluss in einem Sicherungskasten in der Mitte des Zuges verursacht worden sein. Gegen 7.45 Uhr wurde die Sperrung des Rotenburger Bahnhofs wieder aufgehoben. Der Zugverkehr des Metronom und der Deutschen Bahn konnte wieder aufgenommen werden.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
181 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger